Festschrift for Bernd von Hoffmann has been released

On the occasion of Bernd von Hoffmann’s 70th birthday Herbert Kronke and Karsten Thorn have edited a Festschrift entitled “Grenzen überwinden – Prinzipien bewahren” (Overcoming Borders – Preserving Principles). It has been published by Ernst und Werner Gieseking and contains contributions relating to Private International Law, International Civil Procedure, Comparative Law and International Commercial Arbitration.

The table of contents reads as follows (in brackets: first page of the contribution):

I. Internationales Privatrecht

  • Marianne Andrae, Wertungswidersprüche und internationales Erbrecht (3)
  • Christian Armbrüster, Das IPR der Versicherungsverträge in der Rom I-Verordnung (23)
  • Gregor Bachmann, Das auf die insolvente Societas Europaea (SE) anwendbare Recht (36)
  • Jürgen Basedow, Das fakultative Unionsprivatrecht und das internationale Privatrecht (50)
  • Katharina Boele-Woelki, Property Relations of International Couples in Europe: The Interaction between Unifying and Harmonizing Instruments (63)
  • Nina Dethloff, Güterrecht in Europa – Perspektiven für eine Angleichung auf kollisions- und materiellrechtlicher Ebene (73)
  • Erwin Deutsch, Das internationale Arzneimittelrecht nach den Rom-VO (89)
  • Omaia Elwan, Qualifikation der Unzulässigkeit von Klagen aus ‘urfi-Ehen im ägyptischen Recht  (99)
  • Martin Franzen, Neue Regeln für das IPR des Timesharing (115)
  • Bettina Heiderhoff, Ist das Anerkennungsprinzip schon geltendes internationales Familienrecht in der EU? (127)
  • Jan von Hein, Die Behandlung von Sicherheits- und Verhaltensregeln nach Art. 17 der Rom II-Verordnung (139)
  • Dieter Henrich, Der Renvoi: Zeit für einen Abgesang? (159)
  • Abbo Junker, Internationales Arbeitsvertragsrecht im Vereinigten Königreich (168)
  • Eva-Maria Kieninger, Das Europäische IPR vor der Kodifikation? (184)
  • Peter Kindler, Handelsvertreterrichtlinie und Rom I (198)
  • Christian Kohler, Le choix de la loi applicable au divorce – Interrogations sur le règlement « Rome III » de l’Union européenne (208)
  • Sebastian Krebber, Qualifikationsrechtlicher Rechtsformzwang – Der Arbeitsvertrags- und Arbeitnehmerbegriff im Europäischen Kollisions- und Verfahrensrecht (218)
  • Stefan Leible, Brauchen wir noch Art. 46b EGBGB? (230)
  • Luís de Lima Pinheiro, Rome I Regulation: Some Controversial Issues (242)
  • Walter F. Lindacher, AGB-Verbraucherverbandsklagen bei transnationaler Klauselverwendung (258)
  • Dirk Looschelders, Anpassung und ordre public im Internationalen Erbrecht (266)
  • Dieter Martiny,Die objektive Anknüpfung atypischer und gemischter Schuldverträge (283)
  • Felix Maultzsch, Privatautonomie bei reinen Inlandsfällen im Internationalen Privat-, Prozess- und Schiedsverfahrensrecht (304)
  • Yuko Nishitani, Internationale Kindesentführung in Japan – Auf dem Weg zur Ratifikation des HKÜ? (319)
  • Oliver Remien, Variationen zum Thema Eingriffsnormen nach Art. 9 Rom I-VO und Art. 16 Rom II-VO unter Berücksichtigung neuerer Rechtsprechung zu Art. 7 Römer Übereinkommen (334)
  • Anne Röthel, Englische family provision und ordre public (348)
  • Giesela Rühl, Der Schutz des „Schwächeren“ im europäischen Kollisionsrecht (364)
  • Dietrich Schefold, Zum anwendbaren Recht bei Devisenhandelsgeschäften (378)
  • Boris Schinkels, Das internationalprivatrechtliche Interesse – Gedanken zur Zweckmäßigkeit eines Begriffs (390)
  • Klaus Schurig, Eine hinkende Vereinheitlichung des internationalen Ehescheidungsrechts in Europa. (405)
  • Andreas Schwartze, Internationales Forum Shopping mit Blick auf das günstigste Sachrecht (415)
  • Kurt Siehr, Der ordre public im Zeichen der Europäischen Integration: Die Vorbehaltsklausel und die EU-Binnenbeziehung (424)
  • Andreas Spickhoff, Grundfragen des Arzt-Patienten-Verhältnisses im Spiegel des Internationalen Privat- und Zivilprozessrechts (437)
  • Hans Stoll, Die Kodifikation des internationalen Privatrechts der außervertraglichen Haftung im Staate Oregon, 2009 (448)
  • Michael Stürner, Europäisierung des (Kollisions-)Rechts und nationaler ordre public (463)
  • Jürgen Thieme, Rom I und Insolvenzverträge (483)
  • Hannes Unberath, Internationale Mediation – Die Bestimmung des maßgeblichen Rechts (500)
  • Marc-Philippe Weller, Brennpunkte des Insolvenzkollisionsrechts (513)
  • Peter Winkler von Mohrenfels, Die Rom III-VO und die Parteiautonomie (527)

II. Internationales Zivilverfahrensrecht

  • Christoph Benicke, Ordre-public-Verstoß ausländischer Adoptionsentscheidungen bei ungenügender Prüfung des Kindeswohls (545)
  • Michael Bogdan, Contract or Tort under Article 5 of the Brussels I Regulation: Tertium non Datur? (561)
  • Gilles Cuniberti, Some Remarks on the Efficiency of Exequatur (568)
  • Martin Gebauer, Das Prorogationsstatut im Europäischen Zivilprozessrecht (577)
  • Reinhold Geimer, Internationales Zivilprozessrecht und Verfassung sowie International Fundamental Procedural Rights (589)
  • Helmut Grothe, Internationale Gerichtsstände für Klagen gegen internationale Sportverbände aufgrund von Dopingsperren (601)
  • Wolfgang Hau, Gegenwartsprobleme internationaler Zuständigkeit (617)
  • Peter Hay, Favoring Local Interests – Some Justizkonflikt-Issues in American Perspective (634)
  • Burkhard Hess, Die Reform der Verordnung Brüssel I und die Schiedsgerichtsbarkeit (648)
  • Erik Jayme, Der Klägergerichtsstand für Direktklagen am Wohnsitz des Geschädigten (Art. 11 Abs. 2 i.V.m. Art. 9 EuGVO): Ein Danaergeschenk des EuGH für die Opfer von Verkehrsunfällen (656)
  • Ulrich Magnus, Gerichtsstandsvereinbarungen im Vorschlag zur Reform der EuGVO (664)
  • Heinz-Peter Mansel, Grenzüberschreitende Restschuldbefreiung – Anerkennung einer (automatic) discharge nach englischem Recht und ordre public (683)
  • Jörg Pirrung, Vorrangige, beschleunigte und Eilverfahren vor dem Europäischen Gerichtshof in Ehe- und Sorgerechtssachen (698)
  • Herbert Roth, Wer ist im Europäischen Prozessrecht ein Verbraucher? (715)
  • Dennis Solomon, Der Immobiliargerichtsstand im Europäischen Zuständigkeitsrecht (727)
  • Karsten Thorn, Internationale Zuständigkeit bei Persönlichkeitsverletzungen durch Massenmedien (746)

III. Rechtsvergleichung – Internationalisierung – Transnationales Recht

  • Ulrich Drobnig, Der Zinssatz bei internationalen Warenkäufen gemäß CISG nach Rechtsprechung und Schiedspraxis (765)
  • Angelika Fuchs, Schadensausgleich und Verhaltenssteuerung – Rechtsvergleichende Überlegungen zu den Zwecken deliktischer Haftung (776)
  • Günter Hager, Haftung für vorsätzlich verursachte Vermögensschäden (Economic Torts) im englischen Recht (791)
  • Helmut Heiss, Transnationales Versicherungsrecht – Eine Skizze (803)
  • Peter Huber, Die Anwendung des UN-Kaufrechts durch Schiedsgerichte (815)
  • Peter Reiff, Die Erfüllung unionsrechtlicher Informationspflichten durch Inhalte einer Webseite (823)
  • Gerhard Robbers, Entwicklungen der Menschenwürde (836)
  • Thomas Rüfner, Chapter 15 des US Bankruptcy Code in der Praxis (843)
  • Götz Schulze, Der anationale Geltungsgrund der UNIDROIT-Principles (856)
  • Fritz Sturm, Gutachterhonorare – Wer haftet: Anwalt oder Klient? (865)
  • Rolf Stürner, Die Bedeutung rechtswissenschaftlicher Dogmatik am Beginn eines Jahrhunderts fortschreitender Internationalisierung (877)
  • Daniel Thürer und Jonathan Pärli, „Urbi et Orbi“ – Zu Status und Geschichte der Stadt im internationalen Recht (888)

IV. Schiedsgerichtsbarkeit (Arbitration)

  • Christian Berger, Schiedsrichtervertrag und Insolvenz der Schiedspartei (903)
  • Klaus Peter Berger, Allgemeine Rechtsgrundsätze in der Internationalen Wirtschaftsschiedsgerichtsbarkeit (914)
  • Jens Bredow, Zur „Volljährigkeit der Deutschen Institution für Schiedsgerichtsbarkeit“ (928)
  • Diederich Eckardt, Internationale Handelsschiedsgerichtsbarkeit und Insolvenzverfahren: Die Bestimmung des maßgeblichen Rechts (934)
  • Ulrich Haas, Aufrechnung im Schiedsverfahren und Art. 19 ICC-SchO (949)
  • Rainer Hausmann, Anwendbares Recht vor deutschen und italienischen Schiedsgerichten – Bindung an die Rom I-Verordnung oder Sonderkollisionsrecht? (971)
  • Hans van Houtte, Revision of Awards Revisited (987)
  • Ahmed S. El Kosheri, Reflections on the ICSID Annulment Decision Rendered in the FRAPORT/Philippines Case (996)
  • Herbert Kronke, Principles Based Law and Rule Based Law: The Relevance of Legislative Strategies for International Commercial Arbitration (1002)
  • Peter Mankowski, Schiedsgerichte und die Verordnungen des europäischen Internationalen Privat- und Verfahrensrechts (1012)
  • Annemarie Matusche-Beckmann und Frank Spohnheimer, Überlegungen zu den Rechtsbehelfen gegen den (Nicht-)Ausschluss befangener Schiedsrichter (1029)
  • Thomas Pfeiffer, Pflicht zur diskriminierungsfreien Schiedsrichterauswahl? – Eine Skizze (1042)
  • Klaus Sachs und Tilman Niedermaier, Overriding Mandatory Provisions Before Arbitral Tribunals – Some Observations (1051)
  • Jürgen Samtleben, „Sandwich und Salat“ – Zur Inhaltskontrolle von Schiedsklauseln in Formularverträgen (1066)
  • Rolf A. Schütze, Die Bedeutung des effektiven Schiedsortes im internationalen Schiedsverfahren (1077)
  • Matthias Weller, Aufstieg und Fall des Doppelexequaturs in der deutschen Rechtsprechung (1087)
  • Ali Yesilirmak and Ceyda Süral, Timing of Examination by Courts in respect of Arbitral Jurisdiction under Turkish Law (1101)

Bibliografie Bernd von Hoffmann (1113)

Comments on this entry are closed.