Conflict of Laws header image

Publication: Festschrift Jan Kropholler

Recently, the Festschrift in honor of Prof. Dr. Jan Kropholler titled

“Die richtige Ordnung
Festschrift für Jan Kropholler zum 70. Geburtstag”

(The Right Order. Festschrift for Jan Kropholler on his 70th birthday) edited by Dietmar Baetge, Jan von Hein and Michael von Hinden has been published.

The English abstract reads as follows:

The present collection of essays in honor of Jan Kropholler celebrates a scholar of international distinction who has exerted a decisive influence on the development of conflict of laws and the international unification of private law in the past decades. The volume contains contributions that span the whole range of Kropholler’s academic interests, from the harmonization of substantive private law to general questions of private international law, specific areas (family law, contracts, non-contractual obligations) and, in particular, international civil procedure. A recurrent theme is the rapidly growing Europeanization of these subjects.

The Festschrift includes the following contributions:

  • Claus-Wilhelm Canaris: Teleologie und Systematik der Rücktrittsrechte nach dem BGB
  • Axel Flessner: Friktionen zwischen der internationalen und der europäischen Vereinheitlichung des Privatrechts
  • Herbert Kronke: Transnational Commercial Law: General Doctrines, Thirty Years On
  • Stephan Lorenz und Frank Bauer: Rücktritt und Minderung bei erfolgreicher Nacherfüllung? Zugleich zur Gefahrtragung während der Nacherfüllung
  • Dietmar Baetge: Auf dem Weg zu einem gemeinsamen europäischen Verständnis des gewöhnlichen Aufenthalts. Ein Beitrag zur Europäisierung des Internationalen Privat- und Verfahrensrechts
  • Peter Hay: Comments on Public Policy in Current American Conflicts Law
  • Christian Heinze: Bausteine eines Allgemeinen Teils des europäischen Internationalen Privatrechts
  • Karl Kreuzer: Gemeinschaftskollisionsrecht und universales Kollisionsrecht. Selbstisolation, Koordination oder Integration?
  • Ralf Michaels: Die europäische IPR-Revolution. Regulierung, Europäisierung, Mediatisierung
  • Thomas Pfeiffer: Hybride Rechtslagen. Zu den Strukturen des „internationalen Rechtsraums“
  • Giesela Rühl: Rechtswahlfreiheit im europäischen Kollisionsrecht
  • Kurt Siehr: Kollisionen des Kollisionsrechts
  • Hans Jürgen Sonnenberger: Randbemerkungen zum Allgemeinen Teil eines europäisierten IPR
  • Hans Stoll: Ausländische Vermögensstatute im deutschen internationalen Privatrecht
  • Andreas Bucher: Das Kindeswohl im Haager Entführungsabkommen
  • Anatol Dutta: Europäische Zuständigkeiten mit Kindeswohlvorbehalt
  • Dieter Henrich: Ansprüche bei Auflösung einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft in Fällen mit Auslandsberührung
  • Erik Jayme: Zur Anerkennung einer deutschen Volljährigenadoption in Brasilien
  • Dirk Looschelders: Scheidungsfreiheit und Schutz des Antragsgegners im internationalen Privat- und Prozessrecht
  • Heinz-Peter Mansel: Zum Verhältnis von Vorfrage und Substitution. Am Beispiel einer unterhaltsrechtlichen Vorfrage des iranischen Scheidungsrechts
  • Dieter Martiny: Auf dem Weg zu einem europäischen Internationalen Ehegüterrecht
  • Jörg Pirrung: Auslegung der Brüssel IIa-Verordnung in Sorgerechtssachen – zum Urteil des EuGH in der Rechtssache C vom 27. 11. 2007
  • Jürgen Samtleben: Ehetrennung als Ehescheidung – ein Fall der Substitution?
  • Anton K. Schnyder und Pascal Grolimund: Erbschaft in der Schweiz – Grundstück im Ausland. Gedanken zu Art. 86 Abs. 2 IPRG
  • Andrea Schulz: Das Haager Kindesentführungsübereinkommen und die Brüssel IIa-Verordnung. Notizen aus der Praxis
  • Helmut Heiss: Versicherungsverträge in „Rom I“: Neuerliches Versagen des europäischen Gesetzgebers
  • Abbo Junker: Internationalprivat- und -prozessrechtliche Fragen von Rumpfarbeitsverhältnissen
  • Eva-Maria Kieninger: Der grenzüberschreitende Verbrauchervertrag zwischen Richtlinienkollisionsrecht und Rom I-Verordnung. Nach der Reform ist vor der Reform
  • Lajos Vékás: Vertragsfreiheit versus Verbrauchervertragsrecht und Gleichbehandlungsgrundsatz. Aus der Sicht einer nationalen Privatrechtskodifikation
  • Ulrich Drobnig: Die Kollisionsnormen des Legislative Guide for Secured Transactions von UNCITRAL (2007)
  • Jan von Hein: Die Ausweichklausel im europäischen Internationalen Deliktsrecht
  • Michael von Hinden: Ein europäisches Kollisionsrecht für die Medien. Gedanken zur Fortentwicklung der Rom II-Verordnung
  • Ulrich Magnus: Probleme des internationalen Atomhaftungsrechts
  • Yasuhiro Okuda: Arbeitnehmererfindungen im japanischen IPR
  • Wulf-Henning Roth: Internationales Kartelldeliktsrecht in der Rom II-Verordnung
  • Haimo Schack: Das auf (formlose) Immaterialgüterrechte anwendbare Recht nach Rom II
  • Andreas Spickhoff: Die Produkthaftung im Europäischen Kollisions- und Zivilverfahrensrecht
  • Ansgar Staudinger: Das Konkurrenzverhältnis zwischen dem Haager Straßenverkehrsübereinkommen und der Rom II-VO
  • Rolf Wagner: Das Vermittlungsverfahren zur Rom II-VO
  • Christa Jessel-Holst: Die grenzüberschreitende Herausverschmelzung von Aktiengesellschaften. Aktuelle Umsetzungsprobleme bei der Implementierung des acquis communautaire in Bulgarien und Rumänien.
  • Dagmar Coester-Waltjen: Konnexität und Rechtsmissbrauch – zu Art. 6 Nr. 1 EuGVVO
  • Robert Freitag: Anerkennung und Rechtskraft europäischer Titel nach EuVTVO, EuMahnVO und EuBagatellVO
  • Reinhold Geimer: Forum Condefensoris
  • Burkhard Hess: Die Europäische Kontenpfändung aus der Perspektive eines Europäischen Vollstreckungsrechts
  • Gerhard Hohloch: Zur Bedeutung des Ordre public-Arguments im Vollstreckbarerklärungsverfahren
  • Florian Jacoby: Öffentliche Zustellung statt Auslandszustellung? Kritische Anmerkungen zum Entwurf des § 185 Nr. 2 ZPO durch das MoMiG
  • Peter Mankowski: Wie viel Bedeutung verliert die EuGVVO durch den Europäischen Vollstreckungstitel?
  • Thomas Rauscher: Der Wandel von Zustellungsstandards zu Zustellungsvorschriften im Europäischen Zivilprozessrecht
  • Oliver Remien: Europäisches Kartellrecht (Artt. 81 f. EG-Vertrag) als Eingriffsnorm oder ordre public in neueren internationalen Schiedsrechtsfällen
  • Herbert Roth: Das Konnexitätserfordernis im Mehrparteiengerichtsstand des Art. 6 Nr. 1 EuGVO
  • Rolf A. Schütze: Forum non conveniens und Verbürgung der Gegenseitigkeit im deutsch-amerikanischen Verhältnis
  • Gerhard Wagner und Christoph Thole: Die europäische Mediations-Richtlinie. Inhalt, Probleme und Umsetzungsperspektiven

More information can be found at the publisher’s website.

Comments on this entry are closed.