Out now: von Hein & Rühl (eds), Coherence in European Union Private International Law

von Hein & Ruehl, Coherence in European Union Private International LawReaders of our blog might recall that Jan von Hein and I convened a conference on coherence in European private international law in Freiburg i.Br. (Germany) in October 2014 (see our previous post). Today, we are happy to report that the findings of the conference have just been published by the German publishing house Mohr Siebeck.

The  volume critically assesses the current state of European private international law including the law of international civil procedure. It sheds light on existing incoherences, describes the requirements for a more coherent regulation and discusses perspectives for a future European codification in the field of private international law. In addition, the volume contains English language summaries of each contribution as well as detailed discussion reports.

More information is available on the publisher’s website. The table of contents reads as follows:

Part 1: Grundlagen

  • Jürgen Basedow, Kohärenz im Internationalen Privat- und Verfahrensrecht der Europäischen Union: Eine einleitende Orientierung
  • Anatol Dutta, Gemeinsame oder getrennte Kodifikation von IPR und IZVR auf europäischer Ebene: Die bisherigen und geplanten Verordnungen im Familien- und Erbrecht als Vorbilder für andere Rechtsgebiete?
  • Thomas Kadner Graziano, Gemeinsame oder getrennte Kodifikation von IPR und IZVR: Das schweizerische IPR-Gesetz als Modell für eine europäische Gesamtkodifikation – Lehren für die EU?

Part 2: Der räumliche Anwendungsbereich des europäischen IPR/IZVR

  • Burkhard Hess, Binnenverhältnisse im Europäischen Zivilprozessrecht: Grenzüberschreitende v. nationale Sachverhalte
  • Tanja Domej, Das Verhältnis nach „außen“: Europäische v. Drittstaatensachverhalte
  • Andrea Schulz, Die EU und die Haager Konferenz für Internationales Privatrecht

Part 3: Subjektive und personale Anknüpfungspunkte im europäischen IPR/IZVR

  • Felix Maultzsch, Parteiautonomie im Internationalen Privat- und Zivilverfahrensrecht
  • Frauke Wedemann, Die Verortung juristischer Personen im europäischen IPR und IZVR
  • Brigitta Lurger, Die Verortung natürlicher Personen im europäischen IPR und IZVR: Wohnsitz, gewöhnlicher Aufenthalt, Staatsangehörigkeit

Part 4: Objektive Anknüpfungsmomente für Schuldverhältnisse im europäischen IPR/IZVR

  • Michael Müller, Objektive Anknüpfungsmomente für Schuldverhältnisse im europäischen IPR und IZVR: Die Behandlung vertraglicher Sachverhalte
  • Haimo Schack, Kohärenz im europäischen Internationalen Deliktsrecht

Part 4: Schutz schwächerer Parteien und von Allgemeininteressen im europäischen IPR/IZVR

  • Eva-Maria Kieninger, Der Schutz schwächerer Personen im Schuldrecht
  • Urs Peter Gruber, Der Schutz schwächerer Personen im Familien- und Erbrecht
  • Moritz Renner, Ordre public und Eingriffsnormen: Konvergenzen und Divergenzen zwischen IPR und IZVR

Comments on this entry are closed.