CESL Conference in Tübingen, Germany

On 15 and 16 June 2012, the Publisher and Advisory Board of the “Zeitschrift für Gemeinschaftsprivatrecht – Journal of Common Private Law” (GPR) will host a conference on the Proposal for a Common European Sales Law at Tübingen University. More information (in German) is available here and here .

The programme reads as follows:

Freitag, 15. Juni 2012 (Friday, 15 June 2012)

13:30  Grußwort und Einführung

  • Prof. Dr. Heinz-Dieter Assmann, Vice President of the University of Tübingen
  • Prof. Dr. Jörg Kinzig, Vice Dean of the Law School at the University of Tübingen
  • Prof. Dr. Martin Gebauer, University of Tübingen

I. Grundlagen und Anwendungsbereich

14:00 – 14:30  Ein europäisches Kaufrecht für grenzübergreifende Kaufverträge – seine Bedeutung auf offenen Märkten, Prof. Dr. Jürgen Basedow, Max Plack Institute for Comparative and International Private Law, Hamburg

14:30 – 15:00  Überschießende Anwendung des EU-Kaufrechts – mitgliedstaatliche Optionen und Parteiautonomie , Prof. Dr. Boris Schinkels, University of Greifswald

15:00 – 15:30  Diskussion (Discussion), Chair: Prof. Dr. Martin Gebauer, University of Tübingen

15:30 – 16:00  Kaffee-Pause (Coffee break)

II. Die Wahl des EU-Kaufrechts und ihre kollisionsrechtliche Verortung

16:00 – 16:30  Rechtsgrundlage des künftigen EU-Kaufrechts und kollisionsrechtliche Einordnung seiner Wahl, Dr. Karl-Philipp Wojcik, Brussels

16:30 – 17:00  Dogmatische Konstruktion der Einwahl in das EU-Kaufrecht (2., 28. oder integriertes Regime) und die praktischen Folgen, Prof. Dr. Matthias Lehmann, University of Halle

17:00 – 17:30  Die aufgeklärte Entscheidung: Modalitäten der Einwahl und der kollisionsrechtliche Verbraucherschutz, Dr. Christoph Busch, University of Osnabrück

17:30 – 18:30 Uhr Diskussion (Discussion), Chair: Prof. Dr. Michael Stürner, University of Frankfurt (Oder)

20:00 Uhr Abendessen (Dinner)

Samstag, 16. Juni 2012 (Saturday, 6 June 2012)

III. Maßstäbe der Lückenfüllung

9:00 – 9:30  Interne und externe Lücken – die Rolle des EuGH und der mitgliedstaatlichen Gerichte, Prof. Dr. Beate Gsell, University of Munich

9:30 – 10:00  Externe Lücken, allgemeines Kollisionsrecht und die Rolle der Parteiautonomie, insbesondere beim Verbrauchervertrag, Prof. Dr. Dennis Solomon, University oc Passau

10:00 – 10:30  Diskussion (Discussion), Chair: Prof. Dr. Peter Jung, University of Basel

10:30 – 11:00  Kaffee-Pause (Coffee break)

IV. Drittstaatensachverhalte und Perspektiven der praktischen Rezeption des EU-Kaufrechts

11:00 – 11:30  Der Drittstaatensachverhalt und das EU-Kaufrecht: Perspektiven mitglied- wie drittstaatlicher Gerichte und die Wahrung des internationalen Entscheidungseinklangs, Prof. Dr. Stefan Leible, University of Bayreuth

11:30 – 12:00  EU-Kaufrecht und CISG – Konkurrenz, Gemeinsamkeiten, Unterschiede der zu erwartenden Akzeptanz in der Rechtspraxis, Prof. Dr. Friedrich Graf von Westphalen, Cologne

12:00 – 12:30  Diskussion (Discussion), Chair: Prof. Dr. Matthias Lehmann, University of Halle

13:00  Ende der Tagung (End of conference)

Comments on this entry are closed.